Welche Hausmittel gegen Sinusitis gibt es

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Ihre Gesundheit geht vor!

Behandeln Sie Ihre Nasennebenhöhlenentzündung mit diesen effektiven Hausmitteln.

Eine Sinusitis ist eine Erkrankung, die durch Entzündungen oder Infektionen der Nasennebenhöhlen verursacht wird. Die häufigsten Symptome sind dicker Nasenschleim, verstopfte Nase, starke Atmung und Schmerzen im Gesicht. Generell verschreiben Ärzte entweder Antibiotika oder Kortikosteroide für Infektionen und sogar Operationen im Extremfall. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass das Problem natürlich mit einigen Mitteln angegangen werden kann.

Die Hauptursachen der Sinusitis

Wie wir bereits gesagt haben, wird Sinusitis in der Regel durch Entzündungen in der Nasenschleimhaut der Nasennebenhöhlen verursacht, wodurch eine große Menge an Schleim produziert wird, der die Atemwege blockieren kann. Nebenhöhlenentzündungen treten meist bei Erkältungskrankheiten auf, können aber auch nach dem Schwimmen in öffentlichen Schwimmbädern auftreten.

Einmal aufgetreten, kann die Sinusitis Ihre Nasenhöhle zu einem idealen Nährboden für Keime machen. Sobald sich Bakterien in der Höhle ansammeln, können Schmerzen, Fieber und Kopfschmerzen auftreten, begleitet von einer schweren Schleimabsonderung.

Sinusitis natürlich behandeln

Eine Sinusitis kann ein ziemlich lästiges Problem sein, das manchmal nicht einmal mit den stärksten Medikamenten gelöst werden kann. Glücklicherweise gibt es viele natürliche Nebenhöhlen Hausmittel und Behandlungen und Hausmittel und wir haben das Beste für Sie rausgesucht.

Die Ingredienzen:

  1. Meerrettich
  2. Weißweinessig

Vorbereitung

Den Meerrettich in einer Schüssel reiben, mit Essig übergießen und gut mischen. Wenn Sie fertig sind, gießen Sie die Mischung in eine

weiterlesenWelche Hausmittel gegen Sinusitis gibt es

Natürliche Heilmittel für Nagelpilz

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Nagelpilz kann unter Umständen Schmerzen verursachen und Deine Aktivitäten stören. Aber vor allem kann er peinlich und unansehnlich sein. Natürliche Heilmittel, die treu verwendet werden, können Nagelpilz heilen und es Ihnen ermöglichen, sich barfuss super zu fühlen oder wieder Sandalen zu tragen.

Wirksame Behandlungen zu Hause umfassen Essig, ätherische Öle und Kokosöl.

Essig Hausmittel gegen Pilzinfektionen

Was ist Nagelpilz?

Zehennagelpilz, auch bekannt als Onychomykose , ist eine sehr häufige Pilzinfektion, die die dunkle, feuchte Umgebung der Füße befällt und fast überall aufgesammelt werden kann (Fingernagelpilz ist ebenfalls möglich und kann auf die gleiche Weise behandelt werden, tritt jedoch weniger oft auf).

Die Symptome von Zehennagelpilz sind im Allgemeinen auf den Nagel selbst beschränkt und beginnen mit einem weißen oder gelben Fleck unter der Spitze eines Nagels. Dies wird sich verschlimmern, bis der betroffene Nagel dicker wird und spröde wird. Andere Symptome schließen Veränderungen in der Nagelfarbe und -form ein; Schließlich werden die Nägel sich vom Nagelbett trennen oder sogar trennen.

Nagelpilz kann andere pilzartige Probleme wie Fußpilz oder eine systemische Candida-Infektion begleiten. Der Schlüssel zur vollständigen Ausrottung von Nagelpilz ist, das Mittel, das Sie für 3-6 Monate täglich wählen, treu zu verwenden. Wenn Sie eine systemische Pilzinfektion haben, ist eine entsprechende Behandlung notwendig, um die Infektion von der Rückkehr abzuhalten.

Essig gegen Nagelpilz

Essig ist sauer und macht es zu einem wirksamen Antimykotikum. Sie können Apfelessig verwenden , aber einfacher weißer Essig funktioniert auch gut gegen Nagelpilz und ist weniger teuer.

Zuerst müssen Sie ein Becken finden, das groß genug ist, um Ihre Füße einzuweichen. Dann geben Sie Essig und Wasser in das Becken. (Verwenden Sie ½ Essig und ½ Wasser.) Weichen Sie Ihre Füße jeden Tag 20 Minuten lang ein. Sie sollten die Essiglösung 2 Tage lang verwenden können. Machen Sie jeden zweiten Tag eine frische Lösung.

Wenn Sie auch unter dem Fußnagelpilz eines Sportlers leiden, kann diese Behandlungsoption zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Ätherische Öle gegen Nagelpilz

Ätherische Öle sind konzentrierte Pflanzenöle. Teebaumöl , Lavendelöl und Oreganoöl sind starke Antimykotika. Sie riechen ziemlich stark. Wählen Sie diejenige, die Ihren Geruchssinn anspricht, so dass es Ihnen nichts ausmacht, die Behandlung viele Monate lang täglich anzuwenden.

weiterlesenNatürliche Heilmittel für Nagelpilz

Welche Mittel wirken gegen Nagelpilz?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Heute mal eine Liste von ein paar weitaus unbekannten Mitteln gegen Nagelpilz.

Welche Mittel gegen Nagelpilz
Welche Mittel gegen Nagelpilz helfen wirklich?

Statt Tabletten oder Leberschädigende Medikamente gegen Nagelpilz zu verwenden, gibt es echte Alternativen auf der Welt. Lesen Sie die folgenden Zeilen aufmerksam!

1. Maismehl

Eines der interessanteren Mittel gegen Zehennagelpilz ist organisches Maismehl . Mais ist ein natürlicher Wirt eine Form von Pilz, die harmlos für den menschlichen Körper ist, aber tödlich für Candida – die häufigste Pilz-Parasiten, die Infektionen bei Menschen verursacht. In einem Behälter, der groß genug ist, um Ihren Fuß zu passen (oder beide Füße, wenn nötig), mischen Sie eine Tasse Maismehl und etwa zwei Liter Wasser. Lassen Sie das Maismehl im Wasser für mindestens eine Stunde einweichen, dann tauchen Sie den infizierten Fuß (oder Füße) in der Mischung für eine halbe Stunde oder mehr ein. Während die Häufigkeit der Verwendung für dieses Heilmittel für die Debatte ist, haben Quellen berichtet Erfolg mit der Behandlung durchgeführt so selten wie einmal pro Woche. Andere sagen, um es täglich durchzuführen. Denn Maismehl ist völlig harmlos für Haut und Nägel, realistisch kann die Behandlung so oft wiederholt werden, wie Sie möchten.

2. Lavendelöl

Anti-Pilz-Eigenschaften von Lavendelöl machen es zu einem wirksamen Heilmittel für leichte Fälle von Zehen Nagelpilz. Tragen Sie ein paar Tropfen Lavendelöl (erhältlich, um von dieser Seite auf Amazon zu kaufen ), um die infizierten Nägel jede Nacht und lassen Sie es einweichen, während Sie schlafen. Um zu verhindern, dass das Öl abreißt, können Sie optional Ihre Füße mit einem Paar Wollsocken abdecken. Seien Sie sicher, dass Sie keine Socken aus synthetischen Fasern verwenden, da dies nur die Infektion verschlechtert. Denken Sie daran, ein Nagel, der gesund aussieht, versteckt sich immer noch Spuren von Pilzen. Es ist am besten, topische Behandlungen wie diese für mindestens ein paar Wochen nach der Infektion zu sein scheint zu gehen.

3. Probiotika

Ein Ungleichgewicht der gesunden Mikroflora im Körper kann auch eine große Ursache für Pilzüberwucherung wie Onychomykose sein. Achten Sie darauf, eine gute pro-biotische Ergänzung mit Ihrem Zehennagel Pilz Heilmittel Partner. Lebendige, gesunde Darmbakterien behindern das Wachstum und die Ausbreitung von parasitären Pilzen und anderen Mikroben durch die Begrenzung ihres verfügbaren Wohnraums. Auch Lactobacillus-Bakterien in den meisten probiotischen Ergänzungen gefunden tatsächlich

weiterlesenWelche Mittel wirken gegen Nagelpilz?

Ist vegan wirklich gesund?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Die strengste Form einer vegetarischen Ernährung ist die vegane. Bei dieser Kost sind nicht nur Fleisch und Fisch, sondern auch alle Tierprodukte wie Eier, Milch, sämtliche Milchprodukte wie Joghurt oder Käse und sogar Honig verboten. Viele Veganer lehnen auch Gebrauchsgegenstände und Bekleidung aus Leder, Wolle oder Seide ab, da diese Materialien Teile von Tieren sind bzw. von Tieren produziert werden.

Häufig stecken hinter der Entscheidung, vegan zu leben, ethische und moralische Gründe. Massentierhaltung und die Tiere quälende Bedingungen verderben Vielen den Appetit auf Fleisch. Auch für die Produktion von Milch und Eiern müssen die Tiere in der Fleischwirtschaft leiden. So gibt z. B. eine Kuh nur dann Milch, wenn Sie jedes halbe Jahr kalbt und da nur Legehennen Profit abwerfen, werden in Deutschland jedes Jahr 45 Millionen männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen getötet. Das Wissen um diese Tatsachen lässt einen Teil der Vegetarier dann konsequent auf alles Tierische verzichten.

Veganer sind tatsächlich gesünder

Wer sich vegan ernährt, betreibt nicht nur aktiven Tierschutz sondern hat auch eine Menge gesundheitlicher Vorteile. Wie zahlreiche Studien zeigen konnten haben Veganer seltener Übergewicht und sind auch seltener von Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt und sogar von Krebs betroffen.

Doch Ernährungsexperten sehen die ausschließlich pflanzliche Ernährung kritisch, denn wer sich nicht sehr gut bei der Auswahl seiner Nahrungsmittel auskennt, läuft Gefahr, Mangelerscheinungen zu entwickeln.

Bei diesen Vitalstoffen kann es zu Engpässen kommen:

  • Proteine
  • Vitamin B12
  • Kalzium
  • Eisen
  • Jod
  • Vitamin D

Die kluge Wahl der Lebensmittel schützt vor Mangelerscheinungen

Um auf der sicheren Seite zu sein, benötigen Sie detaillierte Lebensmittelkenntnisse, wenn Sie auf eine vegane Ernährung umsteigen möchten.

Am einfachsten ist der Ersatz von tierischem Eiweiß durch pflanzliches. Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, Nüsse und Pilze sind hier perfekte Alternativen.

Besonders gut müssen Sie auch auf die Kalziumzufuhr achten, wenn Sie weder Milch noch Milchprodukte zu sich nehmen, damit Sie Ihr Osteoporoserisiko nicht erhöhen.

Kalzium ist vor allem enthalten in:

  • Brokkoli
  • Grünkohl
  • Fenchel
  • Bohnen
  • Mandeln
  • Haselnüssen

Trinken Sie auch regelmäßig ein Mineralwasser mit einem hohen Kalziumgehalt von mindestens 200 mg/l (z. B. Gerolsteiner medium, Steinsieker).

Ohne Vitamin B12 – Zufuhr geht es nicht

Vitamin B12 benötigt unser Organismus zur Bildung der roten Blutkörperchen und für die Teilung der Zellen. Dieses Vitamin ist jedoch ausschließlich in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Eiern enthalten. Zwar verfügen auch fermentierte Nahrungsmittel (z. B. Sauerkraut, Sojaprodukte) und Algen über Vitamin B12 – diese pflanzliche Variante des Vitamins ist jedoch für uns nicht verwertbar.

Als Veganer müssen Sie daher entweder Vitamin B12 in Tablettenform oder durch mit dem Vitamin angereicherte Lebensmittel (z. B. Sojamilch) zu sich nehmen, um Mangelerscheinungen wie Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Nervosität zu vermeiden.